ja wo läuft sie denn?

Wie schon in meinem Sonntags-Post erwähnt, war ich ja Laufen. Mal wieder.

Das mit dem Laufen und mir ist so: Erst (seit ich mich erinnern kann) gings gar nicht. Ich war zwar sonst nicht unsportlich, und kenne wesentlich unsportlichere Menschen, die sich insgesamt wesentlich weniger bewegen als ich, und trotzdem laufen (können), aber bei mir gings nicht. Nach 2 Minuten keine Puste mehr, Seitenstechen, Ende Gelände. Im Herbst 2012 hat dann ein Freund gefragt, ob ich im Dezember bei einem 5-km Lauf bei uns in der Nähe mitlaufen will, nur so zum Spaß, der Lauf ist abends, rundrum viel geboten: Musik, Glühwein, gutes Essen… „Was? ICH und LAUFEN???“ Aber mein Ehrgeiz war gepackt denn was der kann kann ich doch wohl auch!? So hab ich eine Proberunde von 6,5 km gedreht und durchgehalten! Wie das plötzlich ging, keine Ahnung. Also noch ein paarmal trainiert, den Lauf mitgemacht, es war ein riesen Spaß! Voller Euphorie richtige Laufschuhe gekauft, zwar war ich da dann schon schwanger, aber das ist ja ein Zustand der nicht ewig anhält! Ich war fest davon überzeugt den nächsten Lauf 3 Monate nach Geburt des kleinen Mucks wieder mitlaufen zu können… Weit gefehlt, der Zwerg hat mich ausgesaugt! Keine Energie, keine Kondition! Diesen Sommer dacht ich mir dann, ich könnts ja mal wieder versuchen, und vielleicht dieses Jahr wieder mitlaufen. Die ersten 3 Versuche waren unterirdisch, ich war so langsam, da hätt ich genauso gut mit Kinderwagen spazieren schleichen können!!! Dann war ich krank und wurde die Erkältungssymptome sage und schreibe 2 Monate nicht ganz los, wollte deswegen auch nicht laufen, in der Hoffnung mich endlich auszukurieren (gute Ausrede!). Vor ein paar Tagen kam dann die e-Mail, dass bald die Anmeldung für den besagten Lauf startet. Tja, was tun, mitmachen oder nicht? Um das herauszufinden habe ich den inneren Schweinehund endlich überwunden und bin mal wieder laufen gegangen.

Lauf20141019

5,59 km in 35:04 Minuten, das ist nicht gut, aber auch nicht ganz so schlecht wie die letzten Male, und ich war danach auch nicht so furchtbar fertig wie die letzten Male, hatte das Gefühl „da geht noch mehr“! (Gut es war auch nicht so heiß draußen und ich hatte eine Strecke ohne Steigung im Gegensatz zu sonst aber das vergessen wir jetzt mal, außerdem ists im Dezember auch nicht heiß und die Strecke ist auch flach.)

So werde ich jetzt mindestens 1x die Woche laufen, hoffentlich nicht wieder krank werden und den Lauf dieses Jahr bestreiten können! Ihr dürft die Daumen drücken!

Advertisements

Über die wolpertingerin

30, ein bayrisches Fabelwesen aus Strickmamsell, Mama, Berghex’, Leseratte,…
Dieser Beitrag wurde unter alltägliches, laufen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s