MEIN Sonntag

Am gestrigen Sonntag hat es sich durch verschiedene glückliche Zufälle ungeplanterweise so ergeben, dass ich sehr viel Zeit für mich hatte. Ohne Kind! Versteht mich nicht falsch, ich bin Mama, ich bin gerne Mama, ich liebe meinen kleinen Muck, aber ich bin nicht NUR Mama! In letzter Zeit bin ich aber SEHR VIEL Mama, weil der wolpertinger-Mann neben seiner „normalen“ Arbeit auch noch viel mit unserem Häuslebau beschäftigt ist, und da ist es schön, mal so einen Tag wie gestern zu haben.

So kams:

Morgens ist der kleine Muck mit dem Papa aufgestanden, ich hab die beiden frühstücken lassen, wohl wissend dass der kleine Muck da beim Papa oft mal „muckt“ und nicht viel essen will, aber das war mir gestern egal, soll er eben bei der nächsten Mahlzeit umso mehr essen…

Vormittags hatte ich Freizeit mit dem kleinen Muck, musste nicht kochen, da wir mittag bei der Schwiegermama gegessen haben.

Beim Mittagessen war auch die Schwägerin da, die sich mit dem kleinen Muck beschäftigt hat, so konnte ich gaaaaanz in Ruhe essen.

Dann sind der Mann und die Schwiegermama mit dem Muck spazierengegangen, ich habs mir auf dem Sofa bequem gemacht, wunderbar! (Ich hasse spazierengehen bei Sonne im Herbst und Frühjahr: Ich fang an zu schwitzen, obwohl es gleichzeitig fast kalt ist… neee nicht meins. Entweder wirklich richtig warm, für FlipFlops und kurze Hose, oder gleich kalt!)

Später am Nachmittag bin ich dann noch Laufen gegangen (DA schwitz ich wenigstens OHNE gleichzeitig zu frieren, weil mir der Sport einheizt). Das Ergebnis war nicht ganz zufriedenstellend, aber auch nicht katastrophal, aber mehr dazu später!

Abends bin ich dann noch zum sonntäglichen Stammtisch in unsere Stammkneipe, wo ich mich seit der Geburt des kleinen Muck auch nicht mehr allzu oft blicken lasse, und habe den schönen Sonntag ausklingen lassen!

Fotos von meinem Sonntag gibts keine, weil ich die Kamera geschrottet hab!

Heute ist Montag, der Mann muss arbeiten, und ich bin wieder Ganztagsmama und finds schön! Um den Gegensatz zu gestern etwas weniger krass zu machen, hatte ich schon überlegt mittag im Büro zu Essen, damit ich nicht kochen muss (bin zwar in Elternzeit aber das macht ja nix), aber das hat sich dann erledigt weil die Schwiegermama gefragt hat ob ich mitessen will, Reste von gestern. Der Muck bekommt das letzte noch im Vorratsschrank vorhandene Fisch-Gläschen (normal koch ich für ihn mit, aber Fisch bisher noch nicht, aus Angst vor Gräten). So fällt kochen und einkaufen heut erstmal noch aus, dafür hab ich die Fliesen fürs Häusle geordert und einen Teil schon mitgenommen (mein Auto ist jetzt tiefergelegt…)

Advertisements

Über die wolpertingerin

30, ein bayrisches Fabelwesen aus Strickmamsell, Mama, Berghex’, Leseratte,…
Dieser Beitrag wurde unter alltägliches, Mama und Kind abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu MEIN Sonntag

  1. Pingback: ja wo läuft sie denn? | die wolpertingerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s