Babys spielen nicht – sie entdecken die Welt!

Spielsachen für Babys sind eigentlich eine total sinnlose Erfindung, denn: Babys spielen nicht – sie entdecken die Welt! Und ganz selbstverständlich wollen sie die Welt entdecken, in der wir als ihre Vorbilder täglich agieren, denn sie wollen ja mal so werden wie wir (zumindest bis sie in der Pubertät sind, dann wollen sie ganz genau das Gegenteil)! Sie sind also nicht sonderlich interessiert an bunten Plüsch- Holz- oder Plastikfiguren – das tatsächliche Spielen wird erst viel später interessant.

Heute habe ich auf „glücklich scheitern“ einen Beitrag von Melanie zu genau diesem Thema gelesen, über das ich auch schon vorhatte zu schreiben. Daher nehme ich ihren Aufruf, ihre „Spielsachenliste“ zu ergänzen, zum Anlass hier nun selbst dazu zu schreiben. Die von Melanie genannten Lieblingsdinge sind bei uns auch sehr beliebt, daher hier in Kurzfassung, ehe ich sie um 5 weitere Nicht-Spielzeug-Spielsachen erweitere:

  • Schwerkraft
  • Schneebesen
  • Papiertaschentuch-Packungen
  • Waschzettel
  • Alles was „NEIN!“ heißt

Und nun meine  – pardon – des kleinen Mucks weitere Favoriten:

    • Leer machen:
      egal ob Schubladen, Dosen mit Dekosand, Umzugskartons, Wassergläser oder neuerdings das Tütchen mit den Nelken oder die Zuckerherzen: Alles was man ausleeren kann, ist toll! Seit einiger Zeit schafft man es zwar auch, hin und wieder einen Teil der ausgeleerten „Ware“ wieder einzuräumen / -füllen, aber nur um gleich drauf noch mehr auszuleeren.
    • Schnüre und Kabel:
      lang und dünn muss es sein: während man sich zunächst mit Schuhbändern, Geschenkbändern und Mamas Haaren begnügte, sind jetzt die Wolle mit der gerade gehäkelt wird und Kabel samt Stecker total in. Während die Wolle gern mal angelutscht wird (und sich dann absolut nicht mehr häkeln lässt), wird an Kabeln einfach so lang angezogen, bis ein Stecker hergeht. Und der muss dann dringend wo rein. Gerne auch in eine Kabeltrommel. Oder in ein Handy – Kompatibilität ist ein Fremdwort!
    • Schalter und Knöpfe:
      Nein, nicht die Knöpfe an der Hose. Eher so Drehknöpfe an der Waschmaschine und am Herd. Aber nur wenn sich dann auch was tut, also eine Leuchtanzeige angeht oder sowas. Oder Musik an – dann wird gleich losgetanzt! Außerdem natürlich Lichtschalter, soweit bei einer Körpergröße von gut 80 cm erreichbar – aber wir hatten da so einen am Boden liegenden Schalter, der eine Steckdose schaltete, an der wiederum das Kripper’l angesteckt war. Das Jesukind feierte täglich Party: Licht an-aus-an-aus-an-aus-an-aus-an.
    • Werkzeug:
      Hammer, Zange und Akkuschrauber sind bei der Einrichtung eines neuen Hauses immer griffbereit und werden so fachmännisch benutzt, als hätte man nie was anderes getan. Letzterer hat außerdem einen Schalter – bei dem sich auch was tut: Licht an und „bwwwwwwm“ – genial! Und nicht zu vergessen: der Meterstab. Oder soll ich lieber sagen die gefühlten 10 Meterstäbe die schon abgebrochen sind? Man muss aber auch wirklich viel messen in so einem Haus!
    • So tun als ob:
      Hier ist man schon bei der ersten Form des richtigen Spielens angelang, allerdings imitiert man noch nicht z. B. „Bauer sein“ indem man einen Spielzeug-Traktor durch die Gegend fährt, sondern tut so, als würde man aus einem Becher trinken, etwas auslöffeln, Nase putzen, Essen kaltpusten – eben was das tägliche Familienleben so hergibt.

Und nebenan fristen 3 Schubladen voller buntem Spielzeug ihr trauriges Dasein, sie wären gerne auch so interessant! Manchmal hat der kleine Muck kurz Erbarmen mit ihnen und übt Holzringe stapeln, Bälle werfen, schmust mit Bären und Tigern und lässt die Tiere in die Arche klettern – aber nur ganz kurz.

 

Advertisements

Über die wolpertingerin

30, ein bayrisches Fabelwesen aus Strickmamsell, Mama, Berghex’, Leseratte,…
Dieser Beitrag wurde unter der kleine Muck, Mama und Kind veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Babys spielen nicht – sie entdecken die Welt!

  1. Pingback: 12 von 12 am unsinnigen Donnerstag | die wolpertingerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s