12 von 12 im August

12v12_2015_08A

  • EINS: Der kleine Muck verlangt schon vor 8 Uhr nach dem „Anka“ (Sandkasten am See). Er gibt sich aber vorerst mit dem Kies vorm Haus zufrieden.
  • ZWEI: Schwarze Radi vom Nachbarn, nehmen wir gerne geschenkt!
  • DREI: Der Kinderwagen hat ’ne Schraube locker, das muss vor dem Ausflug zum Metzger noch fachmännisch repariert werden!
  • VIER: Geschenktes Würstel und cooler Schatten.

12v12_2015_08B

  • FÜNF: Mir fällt mal wieder auf, dass fast nur noch Mais angebaut wird. Schlecht für unsere Bienen, denn die holen sich die Pollen, die mit sogenannten „Bienenunschädlichen Spritzmitteln“ vergiftet sind. Dazu ein Andermal mehr!
  • SECHS: Wieder zu Hause, bemerke ich, dass Hitze immer relativ ist: Während ich mich durchgeschwitzt in ein dünnes Kleid werfe, will das Kind gerne den neuen Pullover anprobieren…
  • SIEBEN: Er spielt eine Runde mit seinem Steckspiel, bei dem er ganz plötzlich immer besser wird, nachdem ich schon dachte, das wird NIE was.
  • ACHT: Da wir den Nachmittag und Abend am See verbringen wollen, bereiten wir Pancakes (mit und ohne Käse), Obst und gebratenes Gemüse vor.

12v12_2015_08C

  • NEUN: Zum Mittagessen gibt’s Pasta Bolognese.
  • ZEHN: Der Kleine schläft, und als die Küche aufgeräumt ist habe ich noch Zeit hierfür.
  • ELF: Ja und EIGENTLICH dachte ich ja, ich habe auch noch Zeit diesen Beitrag zu schreiben, da macht mir diese harmlos aussehende, aber total fiese Spieluhr einen Strich durch die Rechnung – Der Sohn hat sie beim Einschlafen unter sich eingeklemmt und als er sich umdrehen wollte geht sie nochmal los! Total hysterisches Kind, das sich nur unter Schluchzen, mit viel Liebe und in meinem Bett wieder beruhigen und zum Weiterschlafen bringen lässt.
  • ZWÖLF: Jetzt schaffe ich es aber doch noch, weiterzuschreiben und dann fahren wir für den Rest des Tages an den See! So sieht mein Bikini aus – wer mich findet bekommt ein Eis!

Alle 12 von 12 im August findet ihr hier bei Caro von „draußen nur Kännchen“.

Advertisements

Über die wolpertingerin

30, ein bayrisches Fabelwesen aus Strickmamsell, Mama, Berghex’, Leseratte,…
Dieser Beitrag wurde unter 12 von 12, alltägliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 12 von 12 im August

  1. ellenkamika schreibt:

    Guter Tag ❤

    Als ich letztes Jahr gedacht habe, dass nur noch Mais angebaut wird wuste ich noch nicht, dass ich dieses Jahr in unserer näheren Umgebung kaum Mais haben werde… das hat mich wirklich überrascht! Aber auch ansonsten haben wir zu viel Monokultur,und die Bienen haben total wenig Honig…
    Wieviel brauchen die eigentlich, um über den Winter zu kommen…?

    Liebe Grüße
    Katha/ Maufeline

    Gefällt mir

  2. die wolpertingerin schreibt:

    Wir „stehlen“ unseren Bienen ja den Honig und füttern stattdessen Zuckerwasser für den Winterverbrauch. Wir nehmen fertig gemischtes „Apiinvert“ da man pro Volk schon ca 15 kg braucht. Wer nur ein Volk hat kann das Futter auch selber machen. Das Zuckerwasser ist für die gezüchteten „Imkerbienen“ im Winter besser verträglich als der Honig. Vor allem bei Waldhonig komnt es gern zu Verstopfung und dadurch großen Verlusten.
    Wie hier bei der Bienenkiste vorgegangen wird, erfahrt ihr sicher noch in eurem Kurs!
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  3. Janine schreibt:

    Abwechslungsreichen Tag, den du da hattest. Ich mag die Farbe des Nagellackes:)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s