Kikeriki…

…oder „Kokerii“ wie der kleine Muck sagen würde.

Unsere im Herbst geschlüpften Küken haben sich prächtig entwickelt und nachdem wir schon vor einiger Zeit immer mal wieder ein Krähen gehört hatten, aber nur aus der Ferne und daher nicht zuzuordnen, haben wir jetzt zumindest teilweise die Outings.

IMG_20160104_151603

Ich saß auf unserer Hausbank in der Sonne und ahnte nichts böses, als sich plötzlich zwei Exemplare fürchterlich angingen und das unterlegene sich gleich nicht mehr wehrte und nur noch durch die Luft flog. Der arme Kerl (oder doch kein Kerl?) wurde zum Nachbarn ausquartiert. Warum wir uns noch nicht sicher sind: Er hat zwar gekämpft und die Nachbarshennen zeigten eher Balzverhalten als ihn anzugreifen wie sie es mit fremden Junghennen sonst tun, aber plötzlich hatte der Nachbar ein kleines Ei, seine Hennen legen viel größere! Und ob dieses Exemplar schon mal gekräht hat war sich plötzlich auch niemand mehr sicher.

Nach der Ausquartierung war erstmal wieder Ruhe. Doch dann bekriegten sich die nächsten zwei. Und krähten. Laut, oft und sehr unterschiedlich: Der eine hell und klar, der andere furchtbar schräg, er hält dabei auch den Kopf ganz schräg. Hier also sicher zwei Hähne!

Fehlt noch Nummer vier: Hier sah zunächst alles nach Henne aus, allerdings kämpft es auch recht inzwischen und fixiert die anderen mit aufgestellten Halsfedern wie beim Hahnenkampf.

Es bleibt also spannend. Sicher ist, dass das ausquartierte, was immer es ist, nicht zurück kann weil es zu arg gekloppt wird. Ist es eine Henne, darf sie vielleicht beim Nachbarn bleiben, ansonsten droht bald der Kochtopf, denn Hahn möchte er keinen. Von den anderen beiden sicheren Hähnen muss einer weg, wenn die Kämpfe schlimmer werden. Nummer vier ist wie gesagt noch unklar.

Auf jeden Fall werden wir im Frühjahr weibliche Verstärkung besorgen!

Advertisements

Über die wolpertingerin

30, ein bayrisches Fabelwesen aus Strickmamsell, Mama, Berghex’, Leseratte,…
Dieser Beitrag wurde unter alltägliches, Garten und Tierwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kikeriki…

  1. ellenkamika schreibt:

    Wir befürchten ja auch, dass beide unserer Küken Hähne sind… aber sind IMMER noch nicht sicher… 3 Hähne können wir wirklich nicht brauchen 😦
    Ansonsten: Spannend bei euren gefiederten Babys!
    Warum will der Nachbar eigentlich keinen Hahn? Die Hühner sind dann allgemein ausgeglichener! Der Hahn trennt die, die zu sehr streiten, dann gerne schon mal ^^

    Liebe Grüße
    Katha

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wir können nur Jungs… | die wolpertingerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s