Wir können nur Jungs…

…und sind mit dem kleinen Muck und dem kleinen Floh sehr glücklich! Ich werde sehr wahrscheinlich nie Nachmittage lang mit Puppen spielen müssen und keine „Ich-trage-nur-pink-Phase“ durchmachen. Die Jungs dürften zwar beides tun, wenn ihnen danach ist, aber die Wahrscheinlichkeit ist eher gering.

Aber eigentlich geht es heute gar nicht um die Jungs, also nicht um die Menschenkinder-Jungs zumindest, sondern um unseren tierischen Nachwuchs. Hier gab es, nach einigen Unsicherheiten, nämlich auch nur Jungs! Ein wildes Gekrähe kann ich euch sagen… Und da wir ja Hennen wollten, geschah mit den 4 Hähnen eben, was geschehen musste.

DSC01371

Und wer jetzt die Stimme erheben möchte, das sei grausam oder gar Tierquälerei, darf das gerne tun, aber bitte erst, nachdem er über folgendes nachgedacht hat: Wir haben Eier bebrütet, Küken gestreichelt, Hühner frei im Garten laufen lassen und gutes Brathuhn bewusst genossen. Weil wir Hühner zum Eierlegen wollten. Wer sich gleich „fertige“ Hühner kauft, kommt nicht in die Verlegenheit, Hähne zu schlachten. Aber woher kommen diese Hühner? Werden dort nur weibliche Exemplare geboren? Natürlich nicht! Und die Hähne werden gleich nach dem Schlüpfen von Experten, die das Geschlecht schon so früh feststellen können, aussortiert, vergast und zu Tiermehl verarbeitet oder als Futter für Raubtiere in Zoos verkauft, da die Rassen der Legehennen fürs Lebenlassen und als Fleisch verkaufen nicht rentabel sind. Ich möchte auch diese Variante nicht pauschal verurteilen, denn auch hier wird nichts „weggeworfen“, aber es ist bei Weitem grausamer und unwürdiger, als die „Gockerl“ noch etwas leben zu lassen, auch wenn der Braten dann nicht „rentabel“ war.

Ob wir uns im Frühjahr „fertige“ Hennen kaufen, oder wieder selbst brüten, werden wir uns noch reiflich überlegen.

Einen weiteren Artikel zum Thema „bewusster Fleischkonsum“ findet ihr hier: Danke, Nora!

Advertisements

Über die wolpertingerin

30, ein bayrisches Fabelwesen aus Strickmamsell, Mama, Berghex’, Leseratte,…
Dieser Beitrag wurde unter alltägliches, Garten und Tierwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s