Rotstift, bitte!

Damit ich diesen Tag in meinem Kalender markieren kann!

DSC01494

Ich durfte heute durchschlafen!

Die Kinder haben wie gewohnt um halb 8 (kleiner Muck) und halb 10 (kleiner Floh, unser Nachteulenbaby) eingeschlafen. Als ich vom Meckern des kleinen Flohs wach wurde, war es irgendwie schon seltsam hell im Zimmer und ein Blick auf den Wecker bestätigte mir: 5.55 Uhr! Und als mir der Mann dann auch noch sagte, der Muck sei erst seit einer halben Stunde in unserem Bett, war ich völlig baff… Sonst wacht er zwischen 23 und 2 Uhr weinend auf und will zu uns. Die Nächte in denen er es bis halb 5 geschafft hat kann ich an meinen Fingern abzählen und die letzte ist fast 1 Jahr her!

Der Muck wollte dann auf die Toilette, während ich den Floh stillte, der danach nochmal weiterschlief. Beim Muck war an Schlaf nicht mehr zu denken und so kuschelten wir noch ein Wenig in unserer „Höhle“ (Etagenbett mit Vorhang) im Gästezimmer, damit der Floh ungestört weiterschlafen kann und nicht von des Muck’s Geplapper geweckt wird. Um 7 verlangte er dann nach Frühstück („Müdel ett“ = Müsli essen), wobei er mal wieder den Milchbecher umkippte, aber ausgeschlafen wie ich heute bin, kann ich selbst das belächeln und aufwischen, ohne mich zu ärgern.

Was soll ich sagen, ich bin heute sehr erholt und genieße das „Bäume-ausreißen-können-Gefühl“, denn erstmal bleibt das sicher ein glücklicher Einzelfall. Vor allem beim Floh kommt mir das ganze sehr spanisch vor, ist er doch erst 16 Wochen alt und wurde gestern Abend um 20 Uhr das letzte Mal gestillt, das sind 10 Stunden bis zu seinem Aufwachen und damit doch etwas zu lang, um jetzt schon an der Tagesordnung zu sein. Ich hoffe er brütet nichts aus. (Ja, ja, mit nix kann ich zufrieden sein, aber beim kleinen Muck war’s auch immer so, dass er krank wurde wenn er mal mehr als 8 Stunden durchgeschlafen hat.)

Heute Nachmittag ist für den Muck Kinderschwimmen angesagt, ich bin bereit!

 

Advertisements

Über die wolpertingerin

30, ein bayrisches Fabelwesen aus Strickmamsell, Mama, Berghex’, Leseratte,…
Dieser Beitrag wurde unter alltägliches, der kleine Floh, der kleine Muck, Mama und Kind abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s